top of page

Erwachensprozess zwischen Trauma und Liebe

 Astrologisch gesehen hat gestern eine neue Epoche begonnen, liebe Leserinnen und Leser. Ich selbst bin in der Astrologie nicht so bewandert. Dafür blicke ich aus energetischer Sicht auf die Entwicklung. Und hier sehe ich eine deutliche Ausdehnung des Lichtfeldes rund um unseren Körper. Mit einher geht eine höhere Schwingung, eine


Ausdehnung unserer Wahrnehmung und damit ein recht rascher Anstieg unseres Bewusstseins.

 

Dieser Erwachensprozess bringt uns unserer ursprünglichen Energiefrequenz näher. Wir treten in ein höher schwingendes Lichtfeld ein. Viele von uns haben darauf gewartet, gehofft und auch persönlich viel dafür getan.

 

Die Herausforderung in diesem Prozess ist nun, nicht nur das Lichtfeld auszudehnen, sondern auch unseren physischen Körper mit zu nehmen, dh in Verbindung mit ihm zu sein.

 

Ein Bild um das Ganze zu erklären: als Baby und Kleinkind sind wir (meist) noch in einem Einheitsbewusstsein und schwingen entsprechend höher. Lebendigkeit, Lachen und Unbeschwertheit bis Unbekümmertheit sind ganz selbstverständlich und drücken wir auch auf Körperebene aus.

 

Erst die erlebten Traumata im Laufe eines Lebens bringen uns aus dieser Einheit heraus. Diese Erlebnisse setzen sich in unserem Körper fest, auf der dichtesten Ebene sozusagen. Sie trennen uns von unserer Einheit, sind in unserem Nervensystem abgespeichert und wir entwickeln Schutzmaßnahmen.

 

Es ist die Angst, das Trauma nochmals zu erleben, welche jetzt übernimmt und gerne mal ein ganzes Leben lang bleibt. Das innerste, körpereigene Überlebens-Meldesystem hat eingesetzt um eben unser Überleben zu sichern. Und so können wir tatsächlich einerseits voll erwacht sein, die Liebe auf der Seelenebene spüren und andererseits noch tief im Trauma feststecken.

 

Erst wenn wir auch die körperliche Ebene mit integrieren in unseren Aufstiegs- und Erwachensprozess sind wir ganzheitlich unterwegs. Für viele ist es ein mühsamer Rückschritt in ihre Angst, den sie nicht gehen wollen. Viel schöner ist es, höher zu gehen, die Liebe wahrzunehmen und hier zu bleiben. Doch um glücklich und gesund im Körper zu wachsen wie auch zu altern, um wirklich mit dem Körper weiter zu gehen,

 

-       braucht es ein bewusstes hin schauen auf die Körperebene,

-       auf die Abspeicherungen,

-       auf Überlebenskämpfe, die noch heute nachwirken,

-       auf erlebte Trennungen, welche unbewusst noch immer vorhanden sind und uns weiter blockieren.

 

Spezielle Aufmerksamkeit fordert dabei unser Nervensystem. Ihm gilt es liebevoll zu begegnen, sich mit ihm zu verbinden und auch auf dieser körperlichen Ebene Blockaden aufzuheben.

 

Damit unser Aufstiegsprozess in diesem lichtvollen, verändernden Jahr aus einer Ganzheit heraus, liebevoll und zufrieden verläuft.

 

Wie beginnen? Durch 1) Aufmerksamkeit einerseits und 2) sanfter Bewegung andererseits.

 

1)    Sei erstmal aufmerksam: dein Körper zeigt dir, ob und wo Themen in ihm feststecken. Du merkst es bei Reaktionen in bestimmten Situationen, durch dein Essverhalten, durch Steifheit, Enge bis stumm werden oder auch Aggressionen. Beobachte und beginne bewusst wahrzunehmen. Verurteile dich nicht sondern sei bewusst bei dir.

2)    Bewege deinen Körper: ganz sanft und nicht, um ihm eine Leistung abzuverlangen, sondern um zu merken, wo du dir leicht tust und wo nicht. Bewege speziell dein Becken, es spielt eine zentrale Rolle und hier kannst du beginnen um dein Nervensystem zu unterstützen.

 

Übung dazu: lege dich auf den Boden. Ziehe die Fußsohlen abwechselnd nach vorne, dein Körper beginnt leicht hin und her zu wippen. Nimm dein Becken wahr, wie es sich in der Bewegung anspürt und lasse allen Gefühlen dabei freien Lauf. Werde etwas schneller und dann bewusst langsamer. Spüre nun, wie sich dein Nervensystem langsam entspannt. Höre auf zu wippen und liege für 2 min entspannt da. Mach diese Übung möglichst regelmäßig.

 

Lass mich gerne wissen, wie es dir dabei geht.


Weitere Tipps wie auch Begleitung gerne in Einzelstunden. Spezielle Unterstützung für das Nervensystem durch sanfte Wahrnehmung und Bewegung biete ich in der Fastenwoche im April an.

 

Herzensgrüße

Silvana

55 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Imbolc

bottom of page