• Silvana Lins

Stille Sehnsucht Selbstliebe

So vieles wurde bereits zu diesem Thema geschrieben, liebe Leserinnen und Leser. Zu recht: denn Selbstliebe ist eine Basis nach der wir uns alle sehnen und die uns erfüllend Entspannung schenkt. Ohne Liebe gedeihen Ängste, entstehen Kriege, passieren Trennungen, verstärken wir die Kontrollen ... Somit gibt es unzählige Bücher dazu, die uns meist hoffen lassen, die Selbstliebe irgendwie zu erlernen. Und heute schreibe ich wieder einmal dazu ;), einfach weil es so wichtig ist. Wie lässt sich Selbstliebe erlernen?


Erstmal muss ich ent-täuschen, denn Selbstliebe lässt sich weder erlernen noch einfach so aktivieren. Dazu ist es wichtig zu verstehen, warum wir so wenig in der Selbstliebe sind. In der Kurzfassung beschrieben: hier auf der Erde ist in uns das ‚Programm’ von ‚ich bin nicht gut genug’ aktiviert. Dadurch ermöglichen wir uns eine einzigartige Lernerfahrung auf der Erde: den Bewusstseinsprozess, dass wir ‚genug’ und eben auch ‚genau richtig’ sind. Dass wir nicht perfekt sein müssen um richtig zu sein. Dass jede/r mit der individuellen Kraft und dem ureigenen Potential genau passend ist und wir das Göttliche in uns tragen.


Es ist eine einzigartige Erfahrung, die uns durch Höhen und Tiefen schickt und manchmal auch verzweifeln lässt. Sie bringt uns an unsere Grenzen und dann darüber hinaus. Dadurch beginnen wir bewusster wahrzunehmen und innerlich zu wachsen. Und in diesem inneren Wachstum liegt das Geheimnis der Selbstliebe!!!


Denn die Selbstliebe geht einher mit unserem Bewusstseinsprozess. Umso näher wir uns innerlich kommen, umso mehr wir innerlich wachsen und erkennen, wer wir in Wahrheit sind, umso mehr beginnt die Selbstliebe in uns zu fließen. Es ist eine innere Bewegung in diese Richtung, die mal schneller mal langsamer ist und sich nicht drängen lässt. Ein kleines Rinnsal, das zu fließen beginnt und vom Bach schließlich zum Fluss wird. Je nach unserem Entwicklungstempo.


Im Mittelpunkt der Selbstliebe steht somit nicht die Liebe an sich, sondern die Bereitschaft, innerlich zu wachsen. Hinzuschauen und die eigenen Schmerzen wahrzunehmen, die Masken loszulassen und gefühlt ‚nackt’ dazustehen um schließlich zu spüren, dass eine Erleichterung eintritt, ein Durchatmen. Es ist der Weg vom Ego zur Seele und fühlt sich manchmal an wie ein klein wenig Sterben und manchmal wie die größte Befreiung.


Gehen wir diesen Weg, dann lernen wir das Wichtigste auf Erden und kommen wir schließlich in uns an, nur um zu spüren: sie fließt, so natürlich als wäre sie immer da gewesen, die Selbstliebe.


Alles Liebe

Silvana



Ein Blog für alle auf dem spirituellen Weg ...